Ihren größten Erfolg haben wir von Gesundheitsberater24 im Lauf unserer langen Geschichte mit selbst gemachter Kosmetik gehabt. Das hatte verschiedene Gründe: Zum einen gelang und gelingt es uns, Ihnen Kosmetika zum Selbstmachen vorzuschlagen, die in ihrer Qualität den industriell hergestellten keineswegs unterliegen und zugleich weitaus weniger kosten. Zum anderen ist selbst gemachte Kosmetik oft der einzige Weg für Allergiker, überhaupt Cremes, Shampoos oder andere Körperpflegemittel zu benutzen.

Inzwischen ist das Selbstmachen nicht mehr ganz so populär wie in den 90er Jahren; wir von Gesundheitsberater24.eu haben aber dies aber bei neuen Rezepten berücksichtigt, die wesentlich einfacher und vor allem schneller zu realisieren sind. Länger als fünf Minuten braucht man eigentlich kaum mehr. Trotzdem bleiben die oben genannten Vorteile vor allem für Allergiker erhalten.

Aus einem weiteren Grund raten wir nach wie vor zum Selbstmachen: Natürlich muss die Industrie Kosmetika herstellen, die länger haltbar sind, die also mit Konservierungsstoffen und auch mit Stabilisatoren versetzt werden. Viele dieser Substanzen sind für jemanden, der seine Kosmetik relativ schnell verbraucht, überflüssig. Für Cremes, die mehrere Monate halten sollen, haben natürlich auch wir Konservierungsmethoden parat, diese sind aber garantiert unschädlich. Außerdem braucht man natürlich viel weniger davon als die Industrie, da deren Kosmetik mindestens zwei Jahre haltbar sein muss. Der Konservierungsstoff kann sicherheitshalber getrennt getestet werden, was bei einem Fertigprodukt nicht möglich ist.

Für alle, die sich mit selbst gemachter Kosmetik noch nicht beschäftigt haben, möchten wir hier zur Anregung ein bewährtes Rezept vorstellen.

Tagescreme für empfindliche und irritierte Haut
Fettphase:
22g Tegomuls
3g Ceralan oder Bienenwachs 65 g Erdnussöl
Fertige Creme (ca. 40 ml):
a) 10 g Fettphase
b) 30 ml dest. Wasser
c) Vi Messt D-Panthenol 75%

36 Tr. (2 g) Meristem-Extrakt evtl. 10 Tr. (0,4 g) Bisabolol evtl. Parfüm
4 Tr. Paraben K
1/2 Messt (1 g) Vitamin-E- Acetat

Die erklärungsbedürftigen Substanzen dieses Rezeptes sind in unserer Seite für Gesundheit beschrieben. Bei der Fettphase geht es darum, dass die fettigen Bestandteile gesondert zusammengerührt werden, bevor sie dann mit den wässrigen Bestandteilen zu einer Emulsion gemischt werden.

Die Fettphase wird in einem feuerfesten Becherglas auf 70 °C erhitzt, geschmolzen und verrührt, dann kommt das heiße Wasser dazu und alles wird noch einmal gut verrührt. Bei Handwärme von etwa 30 °C werden die Wirkstoffe unter c) nacheinander hinzugegeben. Beim Parfüm können Sie ganz nach Ihrer Wahl Vorgehen, bei sehr empfindlicher Haut vielleicht auch ganz darauf verzichten. Durch den Meristem-Extrakt erhält die Creme eine leicht bräunliche Farbe. Wenn Ihnen dieses Rezept Appetit gemacht hat..

Kosmetisches Haarwasser D-95% kosmetisches Basiswasser D-95%
Alkohol oder Weingeist wird in der Bundesrepublik Deutschland besteuert, unabhängig davon, ob er getrunken oder für kosmetische Zwecke verwendet wird. Um diese Steuer im Kosmetikbereich zu umgehen, haben wir zu einem ganz legalen Trick gegriffen. Wir haben unseren 95°/oigen Weingeist leicht parfümiert und ihm nicht nur 1 % Duftzusatz hinzugefügt, sondern auch noch 0,5 % D-Panthenol. Damit entspricht er nicht mehr den Voraussetzungen für Trinkalkohol. Es ist auch dringend davon abzuraten, es auszuprobieren! Diese Mischung kann als fertiges Haarwasser oder Gesichtswasser verwendet werden. Der Unterschied zwischen dem Kosmetischen Haarwasser und dem Basiswasser besteht lediglich im Duftzusatz.